totenstalking

Wilde, Oscar

Schriftsteller  (1854- 1900) /// Gr.  89
Cimetière du Père-Lachaise (Paris)

„Ich befinde mich in einem Kampf um Leben und Tod mit dieser Tapete – einer von uns muss gehen.“ /// Oscar Wilde auf seinem Sterbebett, einen Monat vor seinem Tod

Sein Grab auf dem Pariser Friedhof war lange Zeit mit tausenden Lippenstift-Küssen von VerehrerInnen verziert. Zu seinem 111. Todestag wurde das Grab renoviert, mit einer Glasplatte geschützt und absolutes Kussverbot verhängt – Schade.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 18/09/2012 um 20:44 veröffentlicht. Er wurde unter Einzelperson abgelegt und ist mit , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: