totenstalking

Alter und neuer Babyfriedhof

Das Bestattungswesen unterscheidet drei Bestattungsarten für Kinder. Werden Kinder lebend geboren, müssen sich gesetzlich die Eltern um die Bestattung kümmern. Werden Kinder tot geboren, ist die Stadt Wien für das Begräbnis zuständig. Die Stadt Wien unterscheidet dabei zwischen einer Fehlgeburt und einer Totgeburt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Totgeborene Kinder unter 500gramm gelten als Fehlgeburten, werden feuerbestattet (ca. 20 – 30 Babies in einem Feuersarg) und die Asche anschließend in einer Sammelurne in einem Schachtgrab nahe dem Trauerpavillon in der Babygruppe 35B bestattet. Solche Bestattungen führt die Stadt Wien viermal im Jahr (jeden 1. Freitag im März, Juni, September und Dezember, jeweils 8h in Halle 3) durch. Als Inschrift der Sammelgrabstelle wurde ein Gedicht von Julie Fritsch gewählt: „Ich heiße dich willkommen und gleichzeitig nehme ich in Trauer von dir Abschied, während ich dich in meinen Armen halte. Dich, der mir wohlbekannt war, in der Tiefe meines Herzens. Du bist so wirklich für mich, für diese kurzen Momente und doch für alle Ewigkeit.“

Totgeborene Kinder über 500gramm und Kinder die unmittelbar nach der Geburt gestorben sind, werden von der Stadt Wien nach der Aufbahrung in einfachen Kindergräbern bestattet. Die maximal 1,20m langen Gräber werden mit einfachen Holzgrabzeichen ausgestattet und von der Friedhöfe Wien GmbH gepflegt. Eine individuelle Gestaltung durch die Eltern ist nicht vorgesehen, wird aber geduldet. Nach spätestens 10 Jahren wird die Grabstelle ohne Benützungsrecht aufgelöst. Die Eltern können nach der 10jährigen Ruhezeit die Exhumierung und Bestattung im Familiengrab veranlassen.

1985 wurden die ersten Bestattungen für totgeborene Babies von der Stadt Wien durchgeführt. Nach dem die Gruppen 36 und 37 voll belegt waren, beschloss die Stadt 1999 die Erweiterung durch einen neuen Babyfriedhof in der Gruppe 35B. Die Gestaltung übernahm der Architekt Prof. Dr. Christof Riccabona, der mittig auf einem Kraftplatz von vier Bäumen umgeben einen Trauerpavillon errichtete. Die ersten Bestattungen in der Gruppe 35B wurden dann 2001 durchgeführt, der alte Babyfriedhof wurde 2010 aufgelassen. Zur erreichen ist der neue Babyfriedhof am besten über Tor 3.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde am 09/09/2012 um 11:57 veröffentlicht. Er wurde unter Friedhof abgelegt und ist mit , , , getaggt. Lesezeichen hinzufügen für Permanentlink. Folge allen Kommentaren hier mit dem RSS-Feed für diesen Beitrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: